EN  DE 

Postfermentierte Tees sind intensiv und körperreich. Sie schmecken oft erdig und herb. Pu’er sind die bekanntesten postfermentierten Tees.

 

Wie entsteht postfermentierter Tee?

Zunächst werden sie wie Grüntee verarbeitet. Die Blätter werden erhitzt, geformt und getrocknet. Unterschieden werden zwei Hauptsorten von Pu’er: Sheng und Shu.

  • Sheng Cha (roher Tee) wird nach der Trocknung weich gedämpft und in Fladen gepresst. Über die Jahre entwickelt er das typische erdige Aroma.
  • Shu Cha (reifer Tee) wird monatelang fermentiert, damit er in kurzer Zeit dem Geschmack vom zehnjährigen Sheng Cha ähnelt.
Yiwu 2019 (Gushu) from 15.00 €
Yiwu 2014 (Gushu) from 24.50 €
Bingdao 2013 (Gushu) from 20.00 €

Mengsong Sheng 2015 from 6.00 €

Empfohlener Tee

Einen Versuch wert:

floraler Si Ji Chun

 
Ein taiwanesischer Oolong mit Noten von getoastetem Keks und Kirschblüten.
 

Yunsi